ARCHIV 2012

 
Zitherstammtisch 2012 / Innsbruck

KaffeeKonzert - Junge Zitheristi - 2012 / Innsbruck

Wettbewerb Prima la Musica - 2012 / Tirol + ganz Österreich

Internationaler Wettbewerb & Zitherfestival - 2012 / München

Wettbewerbs-Ergebnisse - 2012 / Tirol, Österreich, München

Workshop mit Florin Pallhuber - 2012 / Innsbruck und Salzburg

Neuer Zitherlehrer - Absolvent 2012 / Salzburg


Zitherstammtisch 2012

Bild Isolde Jordan

Das »einilosn um siebene« gestalteten 2012 folgende Solisten und Gruppen:

11. Jänner 2012
Isolde Jordan (Innsbruck), Quintzither-Präsentation, neues Instrument aus der Werkstatt von Peter Ziegler, Unterhaching.

8. Februar 2012
Theresa Wopfner (Thaur) - Musikgymnasiastin - mit ihrem Programm für »Prima la musica«
& Fabian Steindl (Millstatt) - Studierender am Mozarteum Innsbruck - mit Volksmusik.

14. März 2012
Fabian Steindl (Millstatt) - Studierender am Mozarteum Innsbruck - Wettbewerbsprogramm für »Ernst-Volkmann-Preis 2012«.

11. April 2012
Duo Schöpf-Jordan (Hans Schöpf - Polling & Roland Jordan - Innsbruck) mit Klassischen Zitherduos.

Mai, Juni und September 2012
Stammtisch ohne Sonderprogramm

10. Oktober 2012
Jazziges mit Harald Oberlechner (Innsbruck)

November 2012
Stammtisch ohne Sonderprogramm

Einmal pro Monat (zweiter Mittwoch), ab 18.30 Uhr
Innsbruck, Burenwirt (Hötting, Dorfgasse 9)
Zitherstammtisch
»einilosn um siebene« (ab 19.00 Uhr): halbe Stunde mit Fokus auf jeweils eine Gruppe und/oder einen Solisten
Sommerpause Juli/August
Winterpause im Dezember
 

KaffeeKonzert - Junge Zitheristi

Bild    Bild
Sarah Singewald Sonja Moshammer

Ein KaffeeKonzert mit jungen Zitheristi fand am 4. März 2012 statt und war somit das bereits vierte dieser Reihe im Innsbrucker Gasthof Löwenhaus. Ganz im Zeichen der bevorstehenden Wettbewerbe (Prima la musica / Österreich und Internationaler Wettbewerb / München) war das Motto »Prima la Solo-Zither«. Dementsprechend gut vorbereitet kamen die Solisten - Musikschüler und Musikstudenten - mit ihrem breiten Repertoire auf die bewährte Bühne des Exlkellers. Das Programm umfasste alle Stilrichtungen von Renaissancemusik bis hin zu ganz neu entstandenen Werken, so waren zum Beispiel alle drei Pflichtstücke des 5. Internationalen Wettbewerbes zu hören, der - auch im März - in München stattfand.
Mitwirkende diesmal: Johanna Peer (Musikschule Wörgl/Nordtirol), Sarah Singewald (Musikschule Hall), Theresa Wopfner (Musikgymnasium/Konservatorium), Magdalena Pedarnig (Musikschule Lienzer Talboden/Osttirol), Sonja Moshammer (aus Oberösterreich, derzeit Studierende am Tiroler Landeskonservatorium) und Fabian Steindl (aus Kärnten, derzeit Studierender am Mozarteum/Standort Innsbruck).

KonzertProgramm
KonzertFotos


Wettbewerb Prima la Musica

Bild Johanna Peer

Der Wettbewerb Prima la musica war 2012 zitherspielenden SolistInnen offen. Daneben gab es - wie auch in den letzten Jahren - die Möglichkeit, in einem Volksmusikensemble (nur beim Landeswettbewerb), bei der sogenannten »Kammermusik in offenen Besetzungen«, in einem Alte-Musik-Ensemble oder in einem Ensemble, das sich nur der Neuen Musik widmet (direkt beim Bundeswettbewerb), anzutreten.
Zuerst fand der Wettbewerb auf Landesebene statt, die zum Bundeswettbewerb weitergeleiteten Solisten und Ensembles maßen sich ca. zwei Monate später quasi im Finale.
Der Landeswettbewerb Tirol wurde heuer vom 8.-16. März in Kematen und Völs (Nordtirol) ausgetragen. Die ZithersolistInnen waren am 15. März in Völs im Vereinshaus 1 im Theatersaal ab 14.00 Uhr bis ca. 16.30 zu hören, der Bundeswettbewerb war vom 30. Mai bis 7. Juni in Judenburg und Fohnsdorf (Steiermark) zu Gast.

www.tmsw.at
www.musikderjugend.at


Internationaler Wettbewerb & Zitherfestival

Bild Georg Glasl,
künstlerischer Leiter des Zitherfestivals

Zum nunmehr neunten Mal fand in München ein Zitherfestival statt, das sich - von Georg Glasl initiiert - zu einem wichtigen Treffpunkt der Zitherszene entwickelt hat.
Im Vorfeld fand ein internationaler Wettbewerb statt, der diesmal in drei Altersstufen - ErnstVolkmannPreis (19-35 Jahre), Nachwuchpreis I (14-18 Jahre), Nachwuchspreis II (9-13 Jahre) vonstatten ging und dessen Wertungsspiele öffentlich zugänglich waren. Außerdem gab es die Preisträger beim darauffolgenden Festival »Zither 9« zu hören. Das Festival bot wie immer einen präzisen und umfassenden Einblick ins Zithergeschehen, vornehmlich in junge und progressive Projekte. Parallel zum Festival gab es einen Workshop für junge Zitheristi (citre-zither-cetra, zum fünften Mal) und einen (Sams)Tag lang war eine große Ausstellung (Zitherbauer, Noten, Zubehör) im Gasteig-Foyer zu Gast.

Wettbewerb: 17. - 18. März 2012: www.zither9.de
Festival: 30. März - 1. April 2012: www.zither9.de


Wettbewerbs-Ergebnisse

Bild Elisa Kusstatscher

Landeswettbewerb Prima la musica 2012, Zither solo

Hier die Teilnehmer des Landeswettbewerbs 2012 und ihre Preise, die das ausgezeichnete Niveau widerspiegeln:

2. Preis
Johanna Peer (LMS Wörgl, Lehrer: Eduard Giuliani)
Sarah Singewald (LMS Hall, Lehrerin: Johanna Buchegger)

1. Preis
Max Vorhauser (MS Klausen/Seis, Lehrerin: Reinhilde Gamper)
Elisa Kusstatscher (MS Klausen/Seis, Lehrerin: Reinhilde Gamper)
Mara Vieider (MS Klausen/Seis, Lehrerin: Reinhilde Gamper)

1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb
Andreas Bergmeister (MS Brixen, Lehrerin: Margit Nagler)
Laura Mayrhofer (MS Klausen/Seis, Lehrerin: Reinhilde Gamper)
Magdalena Pedarnig (LMS Lienzer Talboden, Lehrerin: Erna Bodner)
Theresa Wopfner (Tiroler Landeskonservatorium, Lehrerin: Isolde Jordan)

www.tmsw.at
www.musikderjugend.at

 
5. Internationaler Wettbewerb in München, Zither solo

Hohes Niveau, breite Spitze und Teilnehmerrekord bei den Nachwuchsbewerben charakterisierten das Wettbewerbswochenende in München.

Ernst Volkmann Preis
2. Preis
Regina Frank, Deutschland
Neli Zidar Kos, Slowenien
(1. und 3. Preis wurden nicht vergeben)

Nachwuchsförderpreis I
Monika Rozej, Slowenien

Nachwuchsförderpreis II
Andreas Bergmeister, Südtirol/Italien
Ditka Zaloznik, Slowenien

Aus NordOstSüdTirol mitgemacht haben außerdem: Max Vorhauser/Südtirol, Sarah Singewald/Nordtirol, Laura Mayrhofer/Südtirol, Magdalena Pedarnig/Osttirol, Mara Vieider/Südtirol

www.zither9.de

Bild Andreas Bergmeister


Workshop mit Florin Pallhuber - 2012

Bild Florin Pallhuber

Auf Einladung des Mozarteums Salzburg und des Tiroler Landeskonservatoriums fanden am 19. (Salzburg) und 26. April (Innsbruck) zwei Workshops für Zitherspielende mit Florin Pallhuber statt.
Florin Pallhuber stammt aus Südtirol, hat selbst am Konservatorium Zither und Gitarre studiert, ist Musiklehrer und begnadeter Volksmusikant (auf mehreren Instrumenten!). Mit seiner Eisenkeller-Musig und mit anderen namhaften Kollegen und Gruppen kann er auf zahlreiche CD-Einspielungen zurückblicken, er ist gefragter Dozent bei Seminaren und Juror bei Wettbewerben, hat viele bekannte Stücke geschaffen und setzt sich sehr aktiv für die Volksmusikpflege in seiner Heimat ein. Florin Pallhuber öffnete also seinen großen Rucksack an Erfahrungen, erklärte, wie er Volksmusik definiert, was ihm dabei wichtig ist, wie er sie auf der Zither umsetzt, arrangiert und improvisiert. Dabei wurden die Studierenden immer aktiv eingebunden und durften gleich alles selber ausprobieren. Es hagelte geradezu Tipps und Tricks, Transponieren, gezieltes Hinhören, Vorspielen Nachspielen, Reinhören in vorbildliche Aufnahmen ebenso wie kritisches Anhören von bedenklicheren Beispielen, Liedbegleiten, kurzer Einzelunterricht, alles hatte Platz an diesem Volksmusik-Impulstag. Wiederholung/Fortsetzung erwünscht!!!


Neuer Zitherlehrer - Absolvent 2012

Im Jahr 2012 schloss Richard Huber an der Universität Mozarteum sein IGP1 - Studium ab. Im folgenden ein Kurzportrait des jungen Zitherlehrers:

Richard Huber

Bild    Richard Huber

Geboren am 26. 07. 1986 in Schladming, aufgewachsen in Ramsau am Dachstein.
Erster Zitherunterricht bei Christiane Sommer am Johann-Joseph-Fux Konservatorium in Graz.
Weiterer kurzzeitiger Zitherunterricht bei Johannes Rohrer.
Andere Instrumente vor dem Studium: Gitarre, Diatonische Harmonika.
IGP1-Studium am Mozarteum Salzburg bei Harald Oberlechner.
Zweitinstrument: Diatonische Harmonika; Schwerpunktfach: Blasorchesterleitung.

Abschließende Bachelorarbeiten:
Sternsingen
Pretuler Buam und Edler Trio im musikalischen Vergleich

Volksmusikgruppen:
3-fach zithrig, Quetschgeiger, Bleamibrocker.

Auszeichnungen beim Alpenländischen Volksmusikwettbewerb in Innsbruck.

Richard Huber erteilt Unterricht in Salzburg.